hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de
Ansicht Alsfelder Rathaus (Bild:  picture-alliance/dpa)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Alsfeld

In Vorbereitung auf das Lutherjahr 2017 haben sich Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweizer-Schule eingehend mit der Reformation in Alsfeld beschäftigt. Die Ergebnisse ihrer Recherchen präsentieren die Neuntklässler jetzt der interessierten Öffentlichkeit. [mehr]
 
Ansicht Garten der Heidegalerie  (Bild: © Heide Jakob)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Babenhausen

Der Garten der Künstlerin Heide Jakob in Babenhausen-Sickenhofen ist ein Ort der Begegnung – und ein Ort, der alle Sinne anspricht. So wie die Erzählungen von Silke Kasamas. [mehr]
 
Kurpark Bad Camberg (Bild: hr/Kurverwaltung Bad Camberg)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Bad Camberg

In Bad Camberg beginnt der Literaturtag bereits am Samstag, den 6. Mai. An zwei Tagen verwandelt sich das Bürgerhaus "Kurhaus Bad Camberg" in ein Haus für die Literatur und die Kunst. [mehr]
 
Robert Louis Stevenson (Bild: Knox Series / wikipedia)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Bad Homburg v.d.Höhe

Robert Louis Stevenson gehört hierzulande sicher zu den bekanntesten schottischen Autoren überhaupt. Das Kurorchester in Homburg beeindruckte ihn so, dass er sich wünschte, diese Musik in seiner Todesstunde hören zu können. [mehr]
 
Porträt Michael Lang und Buchcover (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Bad König

Seit mehr als 25 Jahren schreibt Michael Lang für die Zeitung. Jetzt sind die Lesehäppchen eines Lästermauls als Buch erschienen. [mehr]
 
Touristische Stätten in Bad Nauheim (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Bad Nauheim

Im Jahr 1965 wurde die Volkssternwarte in Bad Nauheim errichtet. Sie ist heute Teil des seit 2010 angelegten Planetenwanderwegs. [mehr]
 
Fledermaus (Bild: NABU Klaus Bogon)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Bad Vilbel

In Bad Vilbel wird zum Tag für die Literatur nicht nur gelesen, sondern auch gesungen, geschlemmt und "geortet": Der Kunstverein verbindet Musik und Literatur, ein kulinarischer Spaziergang folgt den Spuren Herbert Heckmanns und an der Nidda werden Fledermäuse aufgespürt. [mehr]
 
Schneewittchen und die sieben Zwerge  (Bild: studio blåfield)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Bad Wildungen

Bad Wildungen liegt an den Ausläufern des märchenhaften Kellerwalds im Waldecker Land. Der heutige Stadtteil Bergfreiheit war in früheren Jahrhunderten das Zentrum des Bergbaus im Kellerwald. Heute erinnern das Schneewittchendorf Bergfreiheit und das ehemalige Kupfererzbergwerk Bertsch an die vergangenen Zeiten. [mehr]
 
Sophie Gräfin von Hatzfeldt und Ferdinand Lassalle (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Biedenkopf

Sie waren das Skandalpaar der ersten deutschen Demokratiebewegung: Sophie Gräfin von Hatzfeldt und der 20 Jahre jüngere Ferdinand Lassalle. Eine Lesung in Schloss Biedenkopf geht der Frage nach, was die Frau aus dem Hochadel mit dem sozialistischen Politiker verband. [mehr]
 
Foto Gudrun Rathke (Bild: privat)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Cornberg

Ob auf Marktplätzen oder in Museen, in Werkstätten oder Schulen, in Buchhandlungen oder über den Gartenzaun: Gudrun Rathke erzählt überall, wo Menschen sich freuen, wenn es heißt "Es war einmal …". Auf ihrem Weg über die Dörfer macht sie jetzt in der ehemaligen Klosterkirche in Cornberg Station. [mehr]
 
Autorin Jutta Schütz und Musikerin Irith Gabriely  (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Darmstadt

Literatur und Musik sind am Tag für die Literatur auch in Darmstadt ein Schwerpunkt: Das Werk der Autorin Jutta Schütz begegnet dem der Komponistin Barbara Heller, es geht um Wilhelm Petersen und Arnold Mendelssohn, und der Liedermacher Georgios Tachtatzis stellt sich vor. Außerdem wird an die Schriftsteller Renate Axt und Heinrich Schirmbeck erinnert, weitere Veranstaltungen stellen Emmanuel Bove und Maria Sibylla Merian vor. [mehr]
 
Roderich Feldes und Fritz Philippi (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Dillenburg

Im Jahr 1897 entschied sich der junge Wiesbadener Theologe Fritz Philippi für eine Stelle als Gemeindepfarrer in dem hessischen Westerwalddorf Breitscheid. Hier, wo die Natur den Menschen jeden Tag neu in den Kampf ums tägliche Brot zwang, wurde er zum Dichter. 60 Jahre später beschrieb Roderich Feldes das Verschwinden der Kulturform Dorf als Folge der hochgerüsteten Konsumweld. Die beiden Autoren stehen im Mittelpunkt einer Lesung. [mehr]
 
Tempus Manet Musikgruppe  (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Ebsdorfergrund

Im Jahr des Reformationsjubiläums lohnt es sich, einen Blick auch auf die Frauen der Reformationszeit zu werfen. Zu ihnen gehörte die hessische Prinzessin Elisabeth, die sich mutig zu Martin Luther bekannte. Das Ensemble Tempus Manet begleitet die Lesung mit Musik der Renaissance. [mehr]
 
Lesepult im Kloster Eberbach (Bild: Kratzheller)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Eltville am Rhein

Das für seinen Weinbau berühmte Kloster war eine der ältesten und bedeutendsten Gründungen der Zisterzienser in Deutschland. Neben der Bewirtschaftung von Weinbergen war das Kloster aber auch für seine begabten Buchmaler und Kopisten bekannt. [mehr]
 
Das "Haus des Dichters" bei Flörsheim (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Flörsheim am Main

Bei Weilburg wird seit den 1960er Jahren Kies abgebaut. Inzwischen wurde ein Teil der Kiesgrubenlandschaft rekultiviert und ist heute ein Naturschutzgebiet, das die Besucher dazu einlädt zu verweilen, Tiere zu beobachten. Auch der Poesie kann man hier besonders gut lauschen. [mehr]
 
Schauspieler Michael Quast und Büste von Friedrich Stoltze (Bild: Maik Reuss)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Frankfurt am Main

Am Tag für die Literatur zeigt Frankfurt, was es zu bieten hat: 23 Veranstaltungen nehmen Adorno, die Kaschnitz, Andreas Maier, Herbert Heckmann, Friedrich Stoltze, Goethe, Proust oder die Familie Mendelssohn in den Blick, informieren über die Literaturgeschichte der Stadt und zeigen wie Krimiautoren, Taxifahrer, Städtebauer und Zugewanderte sie sehen. Die Deutsche Nationalbibliothek, das Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik und das Alondra Institute stellen sich vor. Kinder können sich auf den "Schummeltrompeter" freuen. [mehr]
 
Foto Paul Hindemith (Bild: Hindemith-Institut Frankfurt am Main)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Friedberg (Hessen)

Was haben Goethe oder Hölderlin, Ricarda Huch, Valentin Senger oder Paul Hindemith mit Friedberg zu tun? Dieser Frage geht das Literaturprojekt der Evangelischen Kirchengemeinde nach. [mehr]
 
Personen im Gruppenbild (Bild: privat)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Fronhausen

Der Marburger Autorenkreis besteht seit über vierzig Jahren und hat derzeit 18 Mitglieder. Die Autorinnen und Autoren legen sich nicht auf bestimmte Genres fest, sie verfassen Kurzgeschichten, Erzählungen, Satiren, Romane und Lyrik. Einmal im Monat treffen sie sich, um ihre eigenen Texte vorzustellen und zur Diskussion zu stellen. [mehr]
 
Gebäude Theologischen Fakultät Fulda (Bild: © Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Fulda

Ein musikalischer Abendspaziergang zum Träumen und Genießen erwartet die Besucher der Alten Bibliothek in Fulda. Mit Johann Wolfgang von Goethe und William Shakespeare, aber auch mit dem Rhöner Schriftsteller Walter Heller führt er mal besinnlich, mal augenzwinkernd heiter durch die Vielfalt der literarischen Abende und Nächte. [mehr]
 
Porträt Walter Renneisen (Bild: Eberhard Krieger)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Gelnhausen

Der bedeutendste deutsche Barockdichter, Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen, wurde in Gelnhausen geboren. Hier, im Stadtmuseum mit seiner Grimmelshausen-Welt, liest der bekannte Schauspieler Walter Renneisen aus dem Hauptwerk Grimmelshausens. [mehr]
 
Grafik Peter Schöffer 
<br />
(Bild: wikipedia commons)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Gernsheim

Gleich drei bedeutende Persönlichkeiten der Region stehen bei den Veranstaltungen in Gernsheim im Mittelpunkt: Georg Büchner, Friedrich Lehne und Peter Schöffer. Letzterer ist weltweit bekannt als Mitarbeiter Johannes Gutenbergs beim Druck der 42zeiligen Gutenberg-Bibel in Mainz. [mehr]
 
links: Thorsten Nagelschmidt (*1976), bekannt als Nagel, ist Autor, Musiker und Künstler. Er lebt in Berlin und Hamburg.
<br />
Rechts: Robert Groos-Albuts (*1985) ist Sänger und Songschreiber der Band Emily's Giant. Der gebürtige Mittelhesse lebt in Leipzig.
<br />
(Bild: Harald Hoffman, Florian Wenzel)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Gießen

Die Veranstaltungen in Gießen stellen zwei ganz unterschiedliche Durchreisende vor: Johann Wolfgang Goethe, der die Stadt 1772 nur einmal besuchte, dabei aber ganz in die Nähe des Botanischen Gartens kam, und den Künstler Nagel. Wie er die Stadt erlebte, diskutiert er mit Robert Groos-Albouts von "Emily’s Giant". [mehr]
 
Burg Greifenstein (Bild:  picture-alliance/dpa)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Greifenstein

Rüdiger Geis, Politik-Redakteur der Gießener Allgemeinen Zeitung, stellt anläßlich des Tags für die Literatur seinen dritten Dilltal-Krimi in den Räumlichkeiten der Burg Greifenstein vor. [mehr]
 
Südamerikaforscher Theo Koch-Grünberg im Gespräch mit einem Amazonas-Regenwald-Bewohner  (Bild: Museum im Spital)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Grünberg

Dass man sich in Grünberg in den brasilianischen Urwald versetzt fühlen kann, hat etwas mit dem berühmtesten Sohn der Stadt zu tun: Eine Amazonas-Regenwald-Ausstellung stellt Leben und Werk des Südamerikaforschers Theo Koch-Grünberg vor. [mehr]
 
Gedenkstätte Breitenau, Kirche des ehem. Klosters (Bild:  picture-alliance/dpa)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Guxhagen

Das ehemalige Benediktinerkloster Breitenau war zur Zeit des Nationalsozialismus ein Konzentrations- und Arbeitserziehungslager. Briefe und Gedichte der Inhaftierten und nachträgliche Berichte erzählen von der Hoffnung auf Befreiung. [mehr]
 
"Rheinfelßisch Deutsches Catholisches Gesang-Buch" (Ausschnitt des Einbands) (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Hadamar

Ein Orgelspaziergang durch die Kirchen Hadamars nimmt die Besucher mit auf musikalische Zeitreise. Im Rosengarten geht es märchenhaft zu. [mehr]
 
Hainburg, Gang im ehemaligen Kloster (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Hainburg

Flucht und Exil sind ein altes Thema der Menschheits-geschichte. Im Innenhof des ehemaligen Klosters in Hainburg erwartet die Besucher ein Programm mit Liedern und Texten, das von Mitarbeitern und Künstlern des Musikzentrums zusammengestellt wurde und vorgetragen wird. [mehr]
 
Frau deklamiert vor Fachwerkhaus (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Hanau

Geschichte und Literaturgeschichte wird am Tag für die Literatur spannend und informativ präsentiert. Patrick Webers Lesung aus seinem historischen Thriller führt in die Zeit nach dem Ende des 30-jährigen Kriegs. Der Stadtspaziergang spannt den Bogen bis in die heutige Zeit. [mehr]
 
S (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Heppenheim (Bergstraße)

Von 1916 bis 1938 lebten Martin und Paula Buber mit ihrer Familie in Heppenheim an der Bergstraße. Martin Buber gehört zu den bekanntesten jüdischen Religionsphilosophen und Schriftstellern. Das Werk seiner Ehefrau ist bis heute kaum bekannt. [mehr]
 
Das Holleum in Hessisch Lichtenau (Bild: Holleum Hessisch Lichtenau)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Hessisch Lichtenau

In Hessisch Lichtenau widmet sich ein Museum der sagenhaften Frau Holle. Jacob Grimm beschrieb sie in seiner "Deutschen Mythologie" als ein höheres Wesen, "das den Menschen freundliche Gesinnung beweist, und nur dann zürnt, wenn es Unordnung im Haus wahrnimmt". [mehr]
 
Gebäude: Evangelische Akademie in Hofgeismar (Bild:  picture-alliance/dpa)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Hofgeismar

Religion in zeitgenössischer Literatur entdecken – unter diesem Motto steht die Literaturtagung in Hofgeismar vom 5. bis 7. Mai. Zum öffentlichen Abschluss liest Hanns-Josef Ortheil. [mehr]
 
Gemälde Philipp der Großmütige von Hessen (Bild: Ingersoll / wikipedia)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Homberg (Efze)

Hessen gilt als Pionierland der Reformation. Der damalige junge Landgraf Philipp I., genannt "der Großmütige" setzte die Reformation so schnell und konsequent um wie kein anderer. [mehr]
 
Publikum vor ausgespannter Leinwand (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Kassel

In Kassel laden 13 verschiedene Veranstaltungen dazu ein, Literatur zu entdecken: Die Besucher erwarten Konzerte, Lesungen, Vorträge, Stadtspaziergänge, Hörspiele und poetische Experimente. Kinder können auf eine musikalische Reise durch die Welt der Geschichten gehen. [mehr]
 
Die Schlosshütte neben dem Schlosshotel rettershof (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Kelkheim (Taunus)

Gleich fünf Kelkheimer Autoren sind am Tag für die Literatur zu erleben: Birgit Gröger erzählt, wie geflüchtete Kinder das Ankommen in Deutschland erleben. Bei einem Spaziergang rund um den Rettershof präsentieren Uta Franck, Ortwin Kloß, Brina Stein und Paul Pfeffer Geschichten und Gedichte. [mehr]
 
Autor Roland Kirsch (l.) und Musiker Bodo Kolbe auf Bühne (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Lampertheim

In Lampertheim treffen Musik und Literatur aufeinander: Die Begegnung von Krimi und Blues findet im Bauernladen Steinmetz statt. Im London Pub gibt es Mundart und Rockmusik, hessische Lieder, Gedichte und Geschichten zu hören. [mehr]
 
Laubach in einer Ansicht von Felix Klipstein (Bild: © Verein zur Pflege des Nachlasses Felix Klipstein)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Laubach

Wie vielseitig das Literaturland Hessen ist, zeigt Laubach am Tag für die Literatur: Mit einer Ausstellung in der Schlossbibliothek und mit Lesungen im Museum, im Café und in der Dorfschmiede. [mehr]
 
Das Hohaus Museum in Lauterbach (Bild: Privat)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Lauterbach (Hessen)

Zu den wenigen literarischen Dokumenten, in denen die Vogelsberglandschaft ausführlichere Betrachtung findet, zählen die Volkssagen Theodor Bindewalds und die Gedichtsammlung von Johannes Greb. Im Hohhaus-Museum werden die beiden Autoren und ihre unterschiedlichen Positionen vorgestellt. [mehr]
 
Brückendurchblick auf einer alten Postkarte aus Limburg (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Limburg a.d. Lahn

Limburg an der Lahn mit dem gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern, weithin sichtbar überragt vom Dom und der Burg, hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zu den Schriftstellern, die der Stadt in ihrem Werk ein Denkmal gesetzt haben, gehören auch Katharina Schweitzer-Henninger und Margot Benary-Isbert. [mehr]
 
Gemälde Porträt Annemarie Kruse (Bild: privat)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Marburg

Bei Lesungen mit Musik präsentieren am Vormittag zwei Autorengruppen ihre Arbeit, und im Historischen Rathaussaal wird es romantisch. Abends geht es im Marburger Kunstverein um die Erinnerungen der Malerin Annemarie Kirchner-Kruse. [mehr]
 
Michelstädter Rathaus (Bild:  picture-alliance/dpa)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Michelstadt

Wie wird das Michelstädter Rathaus im Herzen des hessischen Odenwalds in 20 Jahren aussehen? Wolfgang Zimmer wagt einen Blick in eine mögliche Zukunft. Einen Blick weit in die Vergangenheit erlaubt die Büchersammlung der Nikolaus-Matz-Bibliothek. [mehr]
 
Müezzeyn Soydas Porträt (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Mörfelden-Walldorf

Müzeyyen Soydaş lebt seit vielen Jahren in Mörfelden-Walldorf. Schon früh entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Schreiben. Jetzt hat sie mit "SHIRA – Die Begegnung" ihren ersten Roman veröffentlicht. [mehr]
 
Personen lesen in einem Buch (Bild: © Literatur-Offensive e.V)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Neckarsteinach

Seit 1989 tauschen sich in der Heidelberger Autorengruppe LitOff gleichgesinnte Schreibende aus. Die Autorinnen und Autoren verbinden Literatur mit bildender Kunst, Performance, Musik und Kabarett – und schauen auf der Suche nach Inspiration in der Natur immer wieder über die Landesgrenze. [mehr]
 
Lichtenberg-Skulptur vor dem Rathaus (Bild: privat)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Ober-Ramstadt

Georg Christoph Lichtenberg wurde am 1. Juli 1742 als
17. Kind des Ober-Ramstädter Pfarrers geboren. Der Eintrag des Vaters im Kirchenbuch lautete: "Söhnlein sogleich wegen Schwachheit von mir getauft." Seinen scharfen Verstand stellte Lichtenberg nicht nur als Professor der Physik in Göttingen unter Beweis, sondern auch als Satiriker und Verfasser von geistreichen Aphorismen in seinen "Sudelbüchern". [mehr]
 
Stehende Männer (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Oberursel (Taunus)

Ein wahrer Glücksfall für das Oberurseler Literaturleben war es, als der eigenwillige Verleger der "Eremiten-Presse" 1954 aus Geld- und Platzmangel seine Verlagsdruckerei von Frankfurt nach Oberursel-Stierstadt verlegte. Aufregendes geschah von da an in einem alten Fachwerkschuppen am Stierstädter Bahndamm. [mehr]
 
Porträt Lithographie Karoline von Günderrode (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Oestrich-Winkel

"Schön wie eine Silberbirke" war Karoline von Günderrode in den Augen Bettine Brentanos. Doch ihre Gedichte stießen auf Unverständnis, ihre Beschäftigung mit Philosophie, Mythologie und Geschichte galten zu Beginn des 19. Jahrhunderts als unpassend für ein junges Fräulein. Ihr Leben war kurz und endete tragisch. [mehr]
 
Clemens Brentano, Gemälde, um 1837, von Emilie Linder (1797-1867) (Bild:  picture-alliance/dpa)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Otzberg

Am Fuße des Otzbergs wird es wieder einmal romantisch: Konzert und Lesung stellen ein berühmtes Geschwisterpaar vor. Auf dem Programm stehen außerdem Texte aus "Des Knaben Wunderhorn", das Clemens Brentano zusammen mit Achim von Arnim zusammenstellte. [mehr]
 
Das Büchnerhaus in Riedstadt (Bild:  picture-alliance/dpa)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Riedstadt

Am 17. Oktober 1813 kommt in dem Dorf Goddelau der Dichter und Revolutionär Georg Büchner zur Welt. Sein Geburtshaus ist heute ein Museum. Im Luther-Jahr 2017 beleuchtet Matthias Gröbel, Vorsitzender der Georg Büchner Gesellschaft, eine Beziehung, die bisher eher im Dunkeln lag – die zwischen Martin Luther und Georg Büchner. [mehr]
 
Fachwerkgebäude: Die Alte Schule von Rosenthal (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Rosenthal

Die Alte Schule in Hessens zweitkleinster Stadt wurde bis 1969 zu Unterrichtszwecken genutzt. In einem der beiden Schulsäle ist als Erinnerungsort ein historisches Klassenzimmer eingerichtet, der andere Raum wird als Kunstsaal für Malkurse genutzt. Zum Tag für die Literatur finden hier Lesungen für Erwachsene und Kinder statt. [mehr]
 
Schauenburger Märchenwache (Bild: Gerd Kittel)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Schauenburg

Die zur Märchenwache umgebaute alte Feuerwache in Schauenburg-Breitenbach pflegt die Rezeption und Wirkungsgeschichte der Brüder Grimm und ihrer Märchen in allen Künsten. Am Tag für die Literatur steht ein Werk im Mittelpunkt, das den Anstoß zur Märchensammlung gab: die Liedersammlung "Des Knaben Wunderhorn". [mehr]
 
Mirjana Petercol Porträt (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Schlitz

Mirjana Petercol ist Expertin für die Musik des Mittelalters, examinierte Konzertsolistin und Kirchenmusikerin. Ihr Konzert ist Hildegard von Bingens kompositorischem Werk gewidmet. [mehr]
 
Gartenlandschaft in Schrecksbach (Bild: privat)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Schrecksbach

Goethe war ein leidenschaftlicher Gärtner, und auch die Brüder Grimm schwärmten zeitlebens vom Garten ihrer Kindheit, der den gesamten Hausbedarf für die Familie lieferte. Eine Lesung in Schrecksbach-Holzburg nimmt zwei Kindheitsparadiese in den Blick. [mehr]
 
Menschen sitzen auf Holzstamm im Wald (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Schwalbach am Taunus

Zwischen Schwalbach, Sulzbach und Eschborn liegt das Arboretum Main-Taunus – eine Waldparklandschaft auf 76 Hektar mit über 600 Baum- und Straucharten: ein Ort, der schon in vielen Krimis als Tatort diente. [mehr]
 
Ausschnitt Buchcover  (Bild: Verlag)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Schwalmstadt

Martin Velsmann ermittelt wieder: Eigentlich ist der ehemals beste Mann der Kripo Fulda aus dem Polizeidienst ausgeschieden. Doch bei einem Konzert im Kloster Eberbach kommt in Velsmann der Ermittler wieder zum Vorschein. Berndt Schulz stellt seinen dritten Krimi vor. [mehr]
 
Porträt der Dichterin Safiye Can (Bild: Jaques Fleury-Sintès)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Steinau an der Straße

In Steinau an der Straße, in dieser "wiesenreichen, mit schönen Bergen umkränzten Gegend", verlebten die Brüder Grimm ihre Kindheit. Das prachtvolle Amtshaus beherbergt heute ein Museum zu Leben, Werk und Wirkung der Brüder Grimm. Am Tag für die Literatur lädt es alle Besucher ein, die Grimms, Märchen und mehr kennenzulernen. Wer möchte, kann auch selber schreiben. [mehr]
 
Menschen mit Musikinstrumenten (Bild: © Freilichbühne Twistetal)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Twistetal

Das seit vielen Jahren erfahrene Ensemble der Freilichtbühne Twiste im romantischen Bachteringhäuser Tal lädt ein zum kurzweiligen, heiteren Sonntagnachmittag. [mehr]
 
Ausschnitt Buchcover (Bild: Verlag)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Vellmar

Ephesus und Kupille sind für Kassel das, was Tünnes und Schääl für Köln sind. Neues Leben erhalten sie im ersten Kassel-Comic. Urheber sind der HNA-Chefredakteur Horst Seidenfaden und HNA-Redakteur Niko Mönkemeyer. [mehr]
 
Rheinaue im Rheingau zwischen Walluf und Eltville. Durchblick zum anderen Rheinufer nach Rheinhessen. (Bild: Pedelecs / wikimedia)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Walluf

"Wenn mer de Rhein sieht, so waaß mer doch, warum mer Aage hot", soll Johann Wolfgang Goethe gesagt haben. Der Rhein inspirierte die Dichter und Künstler immer schon. Und ein Gläschen Wein lässt "es Schnudsche loggär wern", auch an diesem amüsanten, aktiven und genussvollen Nachmittag voller Literatur. [mehr]
 
Straßenzug mit Fachwerkhäusern mit Heimatmuseum von Weilrod-Gemünden (Bild: Karsten11 / wikimedia)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Weilrod

Wie abwechslungsreich das Dorfleben ist, zeigen die Gemündener Vereine in ihren gemeinsamen Veranstaltungen. Das Heimatmuseum würdigt 615 Jahre Dorfgeschichte. Auch die alte, als Backhaus umgebaute Kapelle mit ihren Wandmalereien und das außergewöhnliche Schul- und Kirchengebäude erzählen die Geschichte der ehemals selbständigen Gemeinde Gemünden. [mehr]
 
Schauspieler stellen Johann Wolfgang Goethe und Charlotte Buff dar. (Bild: Karlheinz Schuhmacher/Tourist Information Wetzlar)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Wetzlar

Im Jahr 1772 weilte Johann Wolfgang Goethe einige Monate in Wetzlar. Diese Zeit ging in die Weltliteratur ein, denn er beschrieb sie zwei Jahre später in seinem Roman "Die Leiden des jungen Werthers". [mehr]
 
Jo van Nelsen liest Babba Hesselbach (Bild: Schwedler)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Wiesbaden

Geschichten und Gedichte über Wiesbaden, ein Rheingau-Krimi, Jo van Nelsens humorvolle Hesselbach-Lesung und Zwischentöne zu Goethes Main- und Rheinreisen - in Wiesbaden ist am Tag für die Literatur für jeden Geschmack etwas dabei. [mehr]
 
Der Ringelnatz-Garten in Witzenhausen (Bild: Veranstalter)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Witzenhausen

Poetry Slam findet in Deutschland immer mehr Anhänger. Im Ringelnatzgarten in Witzenhausen zeigt sich, was die Region in dieser Kür zu bieten hat, denn es werden Geschichten über Nordhessen aus Nordhessen zu hören sein. [mehr]
 
Die Bergkirche in Zwingenberg, 1810 - Ausschnitt eines Gemäldes von Wilhelm Merk (1782-1820)  (Bild: Wilhem Merck / wikipedia)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Zwingenberg

Die Bergkirche von Zwingenberg ist über 750 Jahre alt. Im 19. Jahrhundert predigte hier Friedrich Büchner, ein Träumer aus einer berühmten Familie. [mehr]
 
 

Audios zum Tag für die Literatur

Bitte um etwas Geduld. Lade den Player...

  • Bitte um etwas Geduld. Lade die Playlist...
 
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite