hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de
Die Bergkirche in Zwingenberg, 1810 - Ausschnitt eines Gemäldes von Wilhelm Merk (1782-1820)  (Bild: Wilhem Merck / wikipedia)
Die Bergkirche in Zwingenberg, 1810 - Ausschnitt eines Gemäldes von Wilhelm Merk (1782-1820)

Ein Tag für die Literatur 7. Mai 2017

Zwingenberg

Die Bergkirche von Zwingenberg ist über 750 Jahre alt. Im 19. Jahrhundert predigte hier Friedrich Büchner, ein Träumer aus einer berühmten Familie.
 

Lesung: Der Zwingenberger Pfarrer Büchner träumt von Amerika

Georg Büchner war das Genie der Familie – doch in den letzten Jahren geraten auch seine Geschwister und andere Verwandte zunehmend in den Blick. Friedrich Büchner, ein Cousin des Sozialrevolutionärs und Schriftstellers Georg Büchner, war von 1858–1869 Lehrer und Mitprediger in der evangelischen Bergkirche Zwingenberg. Der Publizist Peter Brunner stellt Friedrich Büchner und seine unbekannten "Deutschen Märchen" vor. Eingebettet sind sie in die abenteuerlichen Erlebnisse einer Gruppe deutscher Siedler im Wilden Westen Amerikas.

19-20.30 Uhr
Eintritt frei

Ev. Bergkirche
Auf dem Berg
64673 Zwingenberg

An der Bergkirche gibt es keine Parkmöglichkeiten.
Besucher, die mit dem Pkw anreisen, werden gebeten, ihre Fahrzeuge auf dem Parkplatz an der Melibokushalle, Melibokusstraße 5, 64673 Zwingenberg, abzustellen (5-10 Minuten Fußweg).

Tel. 06251 73855
www.kunstundkultur-zwingenberg.de

Eine Veranstaltung des Förderkreises für Kunst und Kultur Zwingenberg e.V.

 

Teilen

Redaktion: pefi
Letzte Aktualisierung: 29.03.2017, 14:51 Uhr
 

Audios zum Tag für die Literatur

Bitte um etwas Geduld. Lade den Player...

  • Bitte um etwas Geduld. Lade die Playlist...
 
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite