hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de
Die Altstadt von Limburg  (Bild: Ingrid Pohl)
Eine Entdeckungstour für Kinder führt durch die Altstadt von Limburg

Ein Tag für die Literatur 2017

Veranstaltungen am 6. Mai 2017 in Kooperation mit Schulen

Auch am 6. Mai laden Veranstaltungen in Kooperation mit Schulen dazu ein, das Literaturland Hessen zu entdecken. Stadtspaziergänge führen durch Frankfurt und Limburg, individuelle "Literatouren" sind rund um Villmar möglich, und in Homberg (Efze) werden die besten Geschichten aus einem Kurzgeschichten-Wettbewerb präsentiert.
 

11.00 Uhr / Frankfurt: Stadtspaziergang

Auf den Spuren von Elena Ferrante

Die Weltbestseller-Autorin Elena Ferrante, bürgerlich Anita Raja hat einen Frankfurter Hintergrund: Ihre Mutter Goldi Petzenbaum (1927–1986) war eine "jüdische Emigrantin aus Nazi-Deutschland", so notierte es Christa Wolf 1984 in ihrem Tagebuch. Sie wuchs in Frankfurt auf und ging hier zur Schule. Reinhard Pabst berichtet über die deutsch-polnische Familiengeschichte der italienischen Übersetzerin Anita Raja und verrät dabei auch Neues zu den Büchern von Elena Ferrante, deren erster Roman "Lästige Liebe" 1994 bei S. Fischer erschien.

11-13 Uhr
Teilnahme kostenlos

Treffpunkt:
Vor dem S. Fischer Verlag
Hedderichstraße 114
60596 Frankfurt am Main

Tel. 06483 806473

Eine Veranstaltung von Reinhard Pabst in Kooperation mit der Freiherr-vom-Stein-Schule Frankfurt am Main



 

16.00 Uhr / Frankfurt: Spurensuche

Stadtspaziergang: Frida Kahlos Frankfurter Vorfahren

Den bekanntesten Wahl-Frankfurter hatte Guillermo Kahlo, der Vater der Malerin, ständig vor Augen: In der Wohnung des deutsch-mexikanischen Fotografen hing bis an sein Lebensende ein Porträt seines Lieblingsphilosophen Schopenhauer. Das Bildnis mag ihn auch an die Herkunft seiner Familie erinnert haben, die in Frankfurt seit dem 18. Jahrhundert Lebkuchen und "Gesundheits-Schokolade" herstellte. Von den Verbindungen der Frankfurter Familie Kahlo mit Clemens Brentano und von ihrer Nähe zu Goethe berichtet Reinhard Pabst.

16–17.30 Uhr
Teilnahme kostenlos

Treffpunkt:
Goethe-Denkmal
Goetheplatz
60313 Frankfurt am Main

Tel. 06483 806473

Eine Veranstaltung von Reinhard Pabst in Kooperation mit der AG Spanisch des Landesmusikgymnasiums Montabaur



 

20.00 Uhr / Homberg (Efze): 2. Homberger Literaturpreis

"Luther lebt"

Jeder Mensch hat Geschichten im Kopf, die er gern mitteilen möchte. So wie Hombergs großer Sohn Hans Staden, der im 15. Jahrhundert von seinen Abenteuern in Brasilien berichtete. Der Kurzgeschichten-Wettbewerb des Homberger Kulturrings (Einsendeschluss: 16. April) fordert Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren auf, spannende und originelle Kurzgeschichten zu schreiben – diesmal zum Thema "Luther lebt". Homberg ist die "Reformationsstadt Hessens", hier wurde 1526 die Reformation für ganz Hessen ausgerufen. Jetzt werden die besten Geschichten vorgelesen und die Preisträger feierlich ausgezeichnet.

20–22 Uhr
Eintritt frei

Rathauskeller
Rathausgasse 1
34576 Homberg (Efze)

Tel. 05681 1341 oder 0172 6560989 (Christine Beutelhoff)
www.homberger-kulturring.de

Eine Veranstaltung des Homberger Kulturrings e.V. in Kooperation mit den weiterführenden Schulen im Schwalm-Eder-Kreis, dem Haus der Reformation, der Hans-Staden-Gesellschaft und der Kreisstadt Homberg (Efze), Schirmherr Bürgermeister Dr. Nico Ritz



 

15.30 Uhr / Limburg a.d. Lahn: Entdeckungstour mit Quiz

Phantastische Limburger Legenden- und Sagenwelt

Bei der spannenden Entdeckungstour können Kinder zwischen 8 und 12 Jahren in Begleitung eines Erziehungsberechtigten gemeinsam Schauplätze in der Limburger Altstadt erkunden. Wo hat sich das gefährliche Muhkalb herumgetrieben und Menschen zu Tode erschreckt? Gab es in Limburg Drachen? Wo verbreiteten die Lahnnixen einst ihr Unwesen? Die Kinder erfahren vieles über die lehrreiche Geschichte des Limburger Brückenmännchens und mehr über die unterhaltsamen, manchmal auch gruseligen Sagen rund um Schloss und Dom. Der Sieger im abschließenden Quiz erhält einen Lesepreis!

15–17.30 Uhr
Teilnahme kostenlos

Treffpunkt:
Dombibliothek
Frankfurter Straße 2
65549 Limburg a.d. Lahn

Anmeldung unter: Tel. 06431 203917
kulturamt@stadt.limburg.de

Eine Veranstaltung von Martina Hartmann-Menz M.A. in Kooperation mit dem Kulturamt der Kreisstadt Limburg a.d. Lahn und der Leo-Sternberg-Schule Limburg



 

14.00 Uhr / Villmar: Literarische Erkundungen

Bücher in Bewegung

Die Literaturregion Limburg-Weilburg kann man zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto entdecken. Warum besuchte Richard Huelsenbeck um 1970 Villmar-Weyer? Wie kam Gustav Meyrink 1916 dazu, Runkel an der Lahn literarisch zu verewigen? Und was hat die Limburger Bahnhofsuhr in Arno Schmidts Flüchtlingserzählung "Die Umsiedler" (1952) geschlagen? Reizvolle Vorschläge und nützliche Hinweise zu individuellen "Literatouren" hält ein Literatur-Lotse in Villmar bereit.

14–18 Uhr
Teilnahme kostenlos

Treffpunkt:
Alter Schulhof
König-Konrad-Str. 12
65606 Villmar

Tel. 0179 3608902 und 06483 806473

Eine Veranstaltung der Kath. Erwachsenenbildung Villmar in Kooperation mit der Johann-Christian-Senckenberg-Schule Runkel/Villmar und Reinhard Pabst



 

Teilen

Redaktion: pefi
Letzte Aktualisierung: 3.04.2017, 10:36 Uhr
 

Audios zum Tag für die Literatur

Bitte um etwas Geduld. Lade den Player...

  • Bitte um etwas Geduld. Lade die Playlist...
 
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite