hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback
 

Fernsehen

 (Bild:  picture-alliance/dpa)
"wissen und mehr" im hr-fernsehen
Hier finden Sie das aktuelle Programm von "Wissen und mehr" im hr-fernsehen. Sendezeit:
Montag - Freitag, 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr.

Thema 12.1. - 16.1.: JUNGS
 

Montag, 26.1.2015

11:00 Uhr
Unsere Jungs

Leon, Abeb, Nico, Philip, Servet und Moses eint die Suche nach ihrem Platz im Leben. Sie alle haben Probleme mit den Eltern und Stress in der Schule. Jeder versucht auf seine Weise, damit umzugehen. Leon traniert Jiu Jitsu, Abeb spielt Handball und Computer. Nico, Philipp, Servet und Moses machen Musik und verarbeiten ihre Probleme in ihren Texten. Wie können Eltern und Pädagogen auf die Bedürfnisse der jungen Heranwachsenden eingehen? Der Film versucht eine Annäherung.


Diese Sendung ist eine Übernahme von Radio Berlin Brandenburg (RBB)
 

Dienstag, 27.1.2015

11:00 Uhr
Geballte Wut – Werden Jugendliche immer brutaler?

Berichte über U-Bahn-Schläger im Teenageralter scheinen den Eindruck zu bestätigen: Die Hemmschwelle ist niedriger geworden; der Kopf ist bevorzugtes Ziel von Schlägen und Tritten und auch wenn das Opfer schon hilflos am Boden liegt, ist das für den Angreifer oft kein Grund, aufzuhören. Doch die polizeiliche Kriminalstatistik überrascht. Sie verzeichnet bei der Gewaltkriminalität Jugendlicher 2010 einen Rückgang um 9,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, gefährliche und schwere Körperverletzung sind sogar um 10,8 Prozent zurückgegangen.


Diese Sendung ist eine Übernahme Bayerischen Rundfunk (BR)
 

Mittwoh, 28.1.2015

11:00 Uhr
Wieder zurück - Maxis Weg nach Hause

Fast zwei Jahre war Maxi im Kinderheim - getrennt von seinem kleinen Bruder und seiner Mutter. Damals haben sich Maxis Eltern, die heute nicht mehr zusammenleben, nur noch gestritten und Maxi hat sich mit seinem kleinen Bruder geprügelt. Zuhause hat nichts mehr geklappt. So konnte das nicht weitergehen. Maxi musste raus - an einen Ort, wo man sich gut um ihn kümmerte. Deshalb kam er in eine Wochengruppe.


hr-Eigenproduktion
 

Donnerstag, 29.1.2015

11:00 Uhr
Zwei Jungs kämpfen sich zurück (Teil 1/2)

Philipp ist von der Klinik im fränkischen Ansbach, wo man ihn nach seinem unverschuldeten Verkehrsunfall wieder zusammengeflickt hatte in die Heidelberger


Orthopädie verlegt worden. Das linke Bein ist weg, ebenso sein linker Arm. Und im rechten hat er kaum Kraft: Die Nerven sind gequetscht.
Philipp trainiert verbissen, tagein tagaus. Er will wieder zurück ins Leben ... Aber vorher steht noch eine OP an: Philipp hat kein Gefühl und keine Funktion mehr in seinem linken Armstumpf. So macht eine Armprothese keinen Sinn. Ein Neurologe will deshalb die Nervenenden des Stumpfs zusammennähen – werden sie dann wieder anfangen zu wachsen?

Der 19-jährige Stefan aus Landshut ist schon seit ein paar Monaten in Heidelberg. Nach dem Unfall mussten ihm beide Füße und der rechte Arm abgenommen werden. Dass er überlebt hat, war ein Wunder. Er läuft schon richtig gut mit seinen beiden Beinprothesen. Nach anfänglicher Schockstarre angesichts seines schrecklichen Schicksals reist die Familie, wann immer es geht, nach Heidelberg. Aufmunterung kann er gebrauchen: Sein Armstumpf ist so kurz, dass die Orthopädietechniker Schwierigkeiten haben, eine funktionierende Prothese zu entwickeln. Er hat Angst: Wird er mit diesem künstlichen Arm überhaupt etwas anfangen können? Und: Wie wird er zu Hause zurechtkommen, mit zwei Beinprothesen, hoch in den dritten Stock, ohne Aufzug?

Diese Sendung ist eine Übernahme vom Südwestrundfunk (SWR)
 

Freitag, 30.1.2015

11:00 Uhr
Mordskerle (Teil 2/2)

Für Philipp läuft es immer besser: Die Funktionen der rechten Hand und seines Arms kommen mehr und mehr zurück, und bald wollen die Orthopädietechniker in Heidelberg ihm auch eine Prothese für die linke Seite machen.

Dann aber kommt eine schwere Stunde für Philipp: Der Unfallverursacher, der damals Philipps Freundin totgefahren hatte, steht vor Gericht. Er wird ihm in die Augen blicken müssen. Und zum ersten Mal sieht Philipp auch die Eltern seiner verstorbenen Freundin wieder ...

Philipp kämpft sich mutig durch all die schwierigen Momente. Am Ende aber kann er die erste Fahrstunde nehmen: Vor einem halben Jahr schien das noch undenkbar!

Stefan fällt die Rückkehr ins normale Leben schwer: Der Sommer ist brütend heiß, und um in seine Wohnung zu kommen, muss er mit den beiden Beinprothesen vier Stockwerke ohne Aufzug laufen. Die ganzen Sommermonate über hängt er rum, kriecht ohne Prothesen durch die Wohnung, spielt am Computer bis in den frühen Morgen – zum Unglück seiner Mutter.

Und dann kommt der ersehnte Bescheid aus Regensburg: Im Oktober wird sein erstes Schuljahr losgehen, an einer großen berufsbildenden Schule. Mediengestalter will er lernen, das macht ihm Spaß; ein ganz normaler Schüler will er sein, nicht auffallen, einfach wieder dazugehören.

Diese Sendung ist eine Übernehme Südwestrundfunk (SWR)
 
Redaktion: kim
Bild: © picture-alliance/dpa
Letzte Aktualisierung: 23.01.2015, 10:31 Uhr
 
 

hr2-kultur

Wir vom Orchester

Die Reihe stellt die Instrumente des Orchesters vor, in all ihren individuellen Stärken und Möglichkeiten. [mehr]
 

Fachtagung

Nachlese Medientag

Auch in diesem Jahr bekamen Lehrkräfte aus ganz Hessen wieder einen umfassenden Einblick in die Welt der Medien. Infolinks und Downloads hier. [mehr]
 

Kinderfunkkolleg

Musik

"Warum mögen wir Musik und ist sie eine andere Sprache?" [mehr]
 

Für Lehrer

Bildungsserver Hessen

"Wissenswert"-Archiv für Lehrer und Schüler [mehr]
 

Arbeitskreis

Rundfunk und Schule

Der Arbeitskreis "Rundfunk und Schule" verbindet hr, Ministerium und Schule.
Termine Fachgruppentreffen [mehr]
 

Stiftung Zuhören

Ohren auf!

Projekte und Fortbildunge für bewusstes Zuhören finden Sie hier. Aktuell: Bewerbung für Medienkompetenzprojekt "Earsinnig hören!". [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite