hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback
 
 (Bild: hr)

Todsünden und Hauptlaster

Ursprünglich galten die "sieben Todsünden" als Katalog der Hauptlaster – ab dem vierten Jahrhundert in der katholischen Kirche entstanden und immer wieder variiert: Hochmut (Stolz, Übermut), Geiz (Gier), Wollust (Begehren, Genusssucht), Zorn (Wut, Rachsucht), Völlerei (Maßlosigkeit), Neid (Eifersucht), Faulheit (Trägheit des Herzens). Heute sind sie fast so etwas wie geflügelte Worte. [mehr]
 

Reihe "Todsünden" anhören und runterladen

Bitte um etwas Geduld. Lade den Player...

  • Bitte um etwas Geduld. Lade die Playlist...
 

Radio

Depression, Burn-Out, Sattheit und Leere - die "Acedia" hat viele Gesichter. (Bild:  picture-alliance/dpa)

Trägheit als aller Laster Anfang

Acedia, die "Trägheit des Herzens" – oder auch des Geistes – ist die Todsünde, deren "Verwerflichkeit" sich heute nicht mehr so einfach erschließt, weil sie meist falsch verstanden wird. [mehr]
 
 

Radio

Zuviel ist zuviel. (Bild:  picture-alliance/dpa)

Das große Fressen – Völlerei als Sünde gegen die Gesundheit

Die sieben Todsünden sind keine christlich-katholische Erfindung, sondern gehen auf die antiken Laster- und Tugendkataloge zurück, das wird am Bespiel der Völlerei besonders deutlich. [mehr]
 
 

Radio

Rieseige Unterschiede zwische arm und reich (hier in China) können zu Neid in der Gesellschaft führen. (Bild:  picture-alliance/dpa)

"Das grünäugige Monster" – Neid in der Leistungsgesellschaft

Neid ist ein uraltes, universelles menschliches Gefühl – und kann äußerst zerstörerisch sein, für den Neider selbst und andere. Doch Neid gilt auch als Motor und Ansporn. [mehr]
 
 

Radio

 (Bild:  picture-alliance/dpa)

Hooligans, Amok, Gewaltausbrüche – Früchte des Zorns

Zorn ist ein Paradebeispiel für eine Todsünde: Anders als die "lässlichen" Sünden ist er zerstörerisch für den Einzelnen und für die Gemeinschaft mit Gott und den Gläubigen. [mehr]
 
 

Radio

 (Bild:  picture-alliance/dpa)

Kann denn Liebe Sünde sein? – Wollust zwischen sexueller Befreiung und Missbrauch

Auf Sexualität hat die christliche Glaubenslehre immer ein besonderes Augenmerk gerichtet, weil sich hier die triebhafte, körperliche Seite des Menschen meldet. [mehr]
 
 

Radio

 (Bild:  picture-alliance/dpa)

Bonuszahlungen und Börsenkrach – Habgier heute

Auch wenn der Begriff "Todsünde" allgemein aus der Mode gekommen ist, scheint für die meisten Menschen doch eines klar: Habgier – und der eng damit verbundene Geiz – gilt als moralisch verwerfliches und äußerst destruktives Verhalten. [mehr]
 
 

Radio

Pietro Lombardi bei "Deutschland such den Superstar" (Bild:  picture-alliance/dpa)

Ich! Ich! Ich! – Hochmut in der Mediengesellschaft

Superbia – der Hochmut, oft auch mit Stolz oder Eitelkeit übersetzt – wird im Todsündenkatalog fast immer zuerst genannt, weil es hier direkt um das Verhältnis zu Gott, genauer um die Abkehr von ihm, geht. [mehr]
 
 
 

NEU

Kinderfunkkolleg Mathe

Punkt, Punkt, Komma, Strich - Was ist Mathe? Was hat das mit mir zu tun? [mehr]
 

Info-Links

Nachlese Medientag

Kind und Smartphone - wie passt das zusammen? Die Infos vom hr-Medientag zum Nachlesen und Runterladen. [mehr]
 

hr2-kultur

Wir vom Orchester

Die Reihe stellt die Instrumente des Orchesters vor, in all ihren individuellen Stärken und Möglichkeiten. [mehr]
 

Für Lehrer

Bildungsserver Hessen

"Wissenswert"-Archiv für Lehrer und Schüler [mehr]
 

Arbeitskreis

Rundfunk und Schule

Der Arbeitskreis "Rundfunk und Schule" verbindet hr, Ministerium und Schule. [mehr]
 

Stiftung Zuhören

Ohren auf!

Projekte und Fortbildunge für bewusstes Zuhören finden Sie hier. Aktuell: Bewerbung für Medienkompetenzprojekt "Earsinnig hören!". [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite