hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback
 
 

hr-iNFO

 (Bild:  hr)

Der Preis des Kostenlosen - Wie Daten im Netz zu Geld werden

Täglich nutzen viele Millionen Menschen Angebote im Internet, für die sie nie eine Rechnung bekommen. Und doch zahlen sie dafür – mit ihren Daten. Wie funktioniert dieses Geschäft?
 

Wie machen Konzerne wie Facebook oder Google ihre kostenlosen Angebote zu barer Münze? Und welche Rolle spielt dabei unser eigener Umgang mit persönlichen Informationen?

So haben zum Beispiel Wirtschaftsinformatiker der TU Darmstadt in Zusammenarbeit mit hr-iNFO herausgefunden, dass viele User gerade mit solchen Daten eher sorglos umgehen, die für Konzerne und die Werbeindustrie von besonderem Interesse sind, zum Beispiel Alter und Geschlecht. Daten, die die User dagegen als sehr sensibel einstufen, wie Glaube oder politische Einstellung, sind für die Industrie kaum relevant.

Von Oliver Günther und Marc Dugge

 
Grafik: Der Preis des Kostenlosen (Bild: hr)

Gerade Kinder und Jugendliche werden täglich mit scheinbar kostenlosen Angeboten konfrontiert. Auch ihre Daten sind hochinteressant für die Konzerne. Ein guter Grund, dieses Thema auch im Unterricht zu behandeln!

Herunterladen: Unterrichtsentwurf - Der Preis des Kostenlosen (PDF 1,6 MB)

Und hier finden Sie die Audios zum Thema "Der Preis des Kostenlosen". Auch sie können im Unterricht eingesetzt und heruntergeladen werden:
 

Bitte um etwas Geduld. Lade den Player...

  • Bitte um etwas Geduld. Lade die Playlist...
 
 
 

hr@schule

 (Bild: hr)

Broschüre

Bildungsangebote des Hessischen Rundfunks für das zweite Schulhalbjahr 2016/17 - die Broschüre zum Herunterladen
Zum Download Bildungsangebote 2017
 

Audio

Audio: Der Hessische Demokratietag im hr 3:06 Min
(hr-iNFO, 02.12.2016)
 

Kinderfunkkolleg

Was glaubst du denn?

Im "hr2- Kinderfunkkolleg Trialog" geht es im Lutherjahr 2017 um Glaubensfragen. [mehr]
 

Für Lehrer

Bildungsserver Hessen

"Wissenswert"-Archiv für Lehrer und Schüler [mehr]
 

Stiftung Zuhören

 (Bild:  hr)

Ohren auf!

Projekte und Fortbildung für bewusstes Zuhören finden Sie hier. Aktuell: Bewerbung für "tat:funk 2016/17". [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite